Newsletter der Universität Bonn : 12.07.2007 : Nr. 9/2007


July 13, 2007.  

*** INHALT:

 

1. Topthema: Bilanz Universitätsfest

2. Nachrichten

3. Forschung

4. Studium und Lehre

5. Tipps und Termine

 

 

------------------------------------------------------------

 

 

*** 1. TOPTHEMA

 

 

+++ Bonner Universitätsfest: Plädoyer für Freiheit und Toleranz

 

Das Bonner Universitätsfest am vergangenen Samstag war bereits die

dritte Auflage einer zentralen Absolventenfeier, wie es sie an keiner

anderen Traditionsuniversität in Deutschland gibt. Zum Auftakt erhielten

über 900 in Talare gehüllte Absolventen der Universität vor den Augen

ihrer Eltern und Freunde ihre Abschlussurkunden überreicht.

 

5.000 Gäste lauschten auf der Hofgartenwiese dem Plädoyer für "Freiheit

und kraftvolle Toleranz" des Gastredners, dem Heidelberger

Verfassungsrechtler Professor Dr. Paul Kirchhof. Er forderte die

Absolventen auf, die Kraft ihrer mit dem Abschluss erworbenen Freiheit

zu nutzen und sich die geistige Weite zu bewahren, die sie im Studium

kennen gelernt haben. Die Glückwünsche des AStA überbrachte dessen

stellvertretender Vorsitzender, Jonas Bens. Jutta Steiner, Absolventin

der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, wandte sich für die

versammelten Graduierten an die Festversammlung.

 

Die Hochschulgemeinden luden am Nachmittag zu einem ökumenischen

Gottesdienst ein. Parallel fand auf der Hofgartenwiese ein

Volleyballturnier statt, in dem zwölf Teams aus Fakultäten und

Verwaltung um den "Rector"s Cup" spielten. Das Finale machten die Teams

der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät unter sich aus. Am

Ende errangen die "Aristocrats" den ersten Platz. Glanzpunkt des Abends

war der Universitätsball im Maritim Hotel Bonn, zu dem rund 2.500 Gäste

kamen.

 

Bilder vom Universitätsfest gibt es im Internet unter:

www.uni-bonn.de/www/Universitaetsfest/Fotos_Filme.html

Die Reden des Rektors und des Gastredners können abgerufen werden unter:

www.tv15.de

 

 

------------------------------------------------------------

 

 

*** 2. NACHRICHTEN

 

 

+++ Arbeiter im Hofgarten durch Blitzeinschlag verletzt

 

Ein Unglück bei Abbauarbeiten auf der Hofgartenwiese hat an der

Universität Bestürzung ausgelöst: Am späten Dienstagnachmittag hatten

drei Arbeiter, die Bühnenteile vom Universitätsfest verluden, während

eines Gewitters Schutz unter einem Alleebaum gesucht. Als ein Blitz in

den Baum einschlug, wurden zwei von ihnen schwer verletzt. Einer der

Arbeiter ist inzwischen in eine Spezialklinik für Verbrennungsopfer

verlegt worden. Die Ärzte bezeichnen seinen Zustand als ernst.

 

 

+++ Die dunkle Seite der Stammzellen

 

"Brain drain" mal anders herum: Mit dem jungen Stammzellforscher Dr.

Björn Scheffler (Jahrgang 1971) macht sich ein in den USA tätiger

Wissenschaftler auf den Weg zurück nach Deutschland. Mit Förderung der

Volkswagen-Stiftung tritt der Nachwuchsforscher eine

Lichtenberg-Professur am Institut für Rekonstruktive Neurobiologie der

Universität Bonn an. Dort wird er in den kommenden fünf Jahren

erforschen, wie Stammzellen an der Bildung von Tumoren beteiligt sein

können.

 

Weiterlesen:

www.uni-bonn.de/pmliste/2007&detail=229

 

 

+++ Neuerlicher Fördersegen für Bonner Licht-Forscher

 

Über 1,7 Millionen Euro können sich Wissenschaftler der Universitäten

Bonn, Mainz und Stuttgart freuen. Mit diesem Betrag setzt die Deutsche

Forschungsgemeinschaft (DFG) in den kommenden drei Jahren die Förderung

ihrer Forschergruppe im Bereich Photonik fort.

 

Weitere Informationen:

www.uni-bonn.de/pmliste/2007&detail=234

 

 

------------------------------------------------------------

 

 

*** 3. FORSCHUNG

 

 

+++ Forscherteam entdeckt Gallenstein-Gen

 

Wissenschaftler aus Bonn und Rumänien haben eine Genvariante entdeckt,

die das Risiko für Gallensteine deutlich erhöht. Jeder zehnte Europäer

trägt nach Schätzungen diese Variante in seinen Erbanlagen. Bei den

Betroffenen entwickelt sich im Laufe des Lebens zwei- bis dreimal so

häufig ein Gallenstein.

 

Weiterlesen:

www.uni-bonn.de/pmliste/2007&detail=233

 

 

+++ Mathematik unterstützt Chirurgen beim Operieren

 

Mathematiker und Hirnchirurgen der Universität Bonn wollen die Arbeit am

OP-Tisch verbessern. Sie entwickeln mit mathematischen Methoden ein

System, das dem Operateur anzeigt, wie sich das Gewebe während der

Operation deformiert.

 

Weitere Informationen:

www.uni-bonn.de/pmliste/2007&detail=223

 

 

+++ "Lupe für den Urknall" in Position gebracht

 

Am Europäischen Forschungszentrum CERN in Genf entsteht derzeit der

leistungsstärkste Teilchenbeschleuniger der Welt. Teil des

multinationalen Projekts ist der Großdetektor ATLAS, in dessen Innerstes

jetzt ein an der Universität Bonn mit Partnern in aller Welt

entwickelter "Pixeldetektor" eingebaut wurde - nach mehr als zehn Jahren

Entwicklungsarbeit. Das Instrument wird dazu dienen, Reaktionen zu

untersuchen, wie sie auch kurz nach dem Urknall stattgefunden haben.

 

Weiterlesen:

www.uni-bonn.de/pmliste/2007&detail=221

 

 

------------------------------------------------------------

 

 

*** 4. STUDIUM UND LEHRE

 

 

+++ Schüler für Jungforschergruppe gesucht

 

Die Klinik für Epileptologie richtet für hochbegabte Schüler der

Jahrgangsstufen 11 und 12 eine Gruppe von Jungforschern ein. Sie

erhalten die Möglichkeit, im akademischen Umfeld zu arbeiten und so

Orientierung für die Studien- und Berufswahl zu finden.

 

Weitere Informationen:

www.uni-bonn.de/pmliste/2007&detail=233

 

 

+++ Zuschauerfragen zur Bonner Physikshow gesucht!

 

Premiere bei der Physikshow der Universität Bonn: Erstmals können

Zuschauer Fragen zu physikalischen Alltagsphänomenen an die

Organisatoren mailen. Zu den spannendsten Probleme wollen sich die

Studierenden neue Experimente einfallen lassen und sie in die nächsten

Veranstaltungen einbauen. Viele Experimente der Gruppe sind auch im

Internet zu sehen

(http://www.youtube.com/results?search_query=Physikshow&search=).

 

Weiterlesen:

www.uni-bonn.de/pmliste/2007&detail=232

 

 

+++ Wintersemester: Bewerbungsfrist endet

 

Am kommenden Sonntag endet die Bewerbungsfrist für zulassungsbeschränkte

Fächer an der Universität Bonn. Sofern die Zahl der Bewerber die Zahl

der Studienplätze übersteigt, findet eine Auswahl nach Note und

Wartezeit statt. Bewerben kann man sich bequem über das Internet. Von

dieser Möglichkeit haben bereits weit über 10.000 Interessenten Gebrauch

gemacht.

 

Mehr darüber:

www.uni-bonn.de/pmliste/2007&detail=214

 

 

*** 5. TIPPS UND TERMINE

 

 

+++ Naturschutz: neue Hochschulgruppe gegründet

 

Rund 30 Studierende haben sich kürzlich zur NABU-Hochschulgruppe

zusammengeschlossen. In den kommenden Wochen wollen sie bei

Renaturierungsmaßnahmen des Naturschutzbundes Bonn (NABU) erste

Erfahrungen sammeln. Ab dem Wintersemester werden sie dann eigene

Naturschutz-Projekte in Angriff nehmen.

 

Kontakt:

www.nabu-bonn.de

 

 

+++ Mineralogie: Bizarre Schönheit ist ein Schwergewicht

 

Sandrosen gehören zu den bizarrsten Gebilden, die die Natur an

unwirtlichen Orten hervorbringt. Ein prächtiges und mit 75 Kilogramm

ungewöhnlich großes Exemplar aus der Sahara ist neuerdings im

Mineralogischen Museum der Universität Bonn im Poppelsdorfer Schloss zu

bewundern.

 

Weitere Informationen:

www.uni-bonn.de/pmliste/2007&detail=227

 

 

+++ Neuer Newsletter für Studierende

 

Einen neuen Newsletter für Bonner Studierende gibt die Unabhängige Liste

der Fachschaften (U.L.F.) heraus. Er enthält Terminhinweise und

Neuigkeiten aus Universität, Fachschaften und Instituten.

 

Weitere Informationen:

www.pasta-bonn.de

 

 

+++ Semesterferien stehen vor der Tür

 

Morgen endet die Vorlesungszeit des Sommersemesters. Die Vorlesungen

beginnen wieder am Montag, 15. Oktober 2007. Wir wünschen schöne Ferien

und eine produktive vorlesungsfreie Zeit!

 

 

***************************************************************

 

IMPRESSUM:

 

Universität Bonn - Abt. 8.2 - Presse und Kommunikation

Dr. Andreas Archut (Abteilungsleiter)

Anschrift: Poppelsdorfer Allee 49, 53115 Bonn

Telefon: +49 228/73-7647, Telefax: -7451

E-Mail: presse@uni-bonn.de

Internet: www.uni-bonn.de/presse

 

 

***************************************************************

Diesen Newsletter können Sie abonnieren oder abbestellen unter:

www.uni-bonn.de/newsletter

***************************************************************

 

 





Contact

Günther Manske

Dr. Günther Manske

Phone.:
+49-228-73-1864